Mama Africa

Trainingslager in Cottbus

Nachdem das Trainingslager der letzten Saison in der eigenen Halle statt gefunden hatte, reisten unsere Volleyhasen für die diesjährige Saisonvorbereitung vom 17. bis 19. August nach Cottbus. Für einige Hasen sollte dieses Trainingslager ihr allererstes sein.

Tag 1

Mit gepackten Taschen, Schlafsack und Isomatte warteten unsere Mädels pünktlich an den Bahnsteigen in Görlitz, Horka, Uhsmannsdorf und Hänichen auf den Zug, der sie ins schöne Brandenburg bringen sollte... doch weit und breit war kein Zug in Sicht... 15 Minuten später warteten sie immer noch. Nach 20 Minuten konnte das Abenteuer endlich starten :) Die Zeit im Zug verflog im Vergleich zur Wartezeit ziemlich schnell und nach einer Stunde, gegen 17.15 Uhr, erreichten alle den Bahnhof in Cottbus. Während der Trainer schon ungeduldig mit der Trainingsausrüstung und den Essensvorräten an der Sporthalle der BTU Cottbus auf seine Spielerinnen wartete, ließen diese sich vom Cottbuser Stadtbus zur Halle chauffieren. Endlich angekommen, wurden alle Sachen schnell in den Schlafraum gebraucht. Danach startete direkt die erste Trainingseinheit. Jedoch anders als erwartet ohne Sportsachen. Zuallererst stand eine Theorieeinheit auf dem Plan. Mit Zettel, Stift und Laptop setzten sich alle Mädels an den großen Tisch im Clubraum und lösten die Aufgaben, die Ihnen gestellt wurden. Danach schlugen sich erstmal alle beim Abendbrot die knurrenden Bäuche voll. Nachdem alle etwas verdaut hatten, ging es kurz in die Halle. Dabei erhielt der Hasentrainer Unterstützung von seinem Freund, Vereinsvorstand und ehemaligem Teamkollegen Tom. Gemeinsam schauten sie genau hin, ob das Gelernte aus der ersten Einheit auch so schnell in die Praxis umgesetzt werden konnte. Nach einer abschließenden Entspannungsübung ging es für alle Hasen ziemlich schnell in die Schlafkoje, wo sich alle in ihre Schlafsäcke zurückzogen. 

Bereit fürs Trainingslager

Tag 2 

Pünktlich um 7.00 Uhr klingelte der Wecker und die ersten Frühaufsteher waren schon auf den Beinen. Nachdem Frühstück ging es gegen 8.30 Uhr zum Vormittagstraining in die Halle. Die anfängliche Morgenmüdigkeit konnte mit der passenden Musik und den ersten Erwärmungsübungen schnell vertrieben werden, so dass konzentriert am Aufschlag und der Annahme gearbeitet werden konnte. Nach schweißtreibenden 2,5h freuten sich alle auf das Mittagessen, was jedoch eine 3/4 Stunde auf sich warten ließ, da der Cateringservice unsere Hallenadresse nicht so schnell fand. Etwas verspätet, jedoch mit großem Hasenhunger kräftigten sich die Spielerinnen mit Nudeln und Tomatensoße, denn die zweite Trainingseinheit ließ nicht lange auf sich warten. Doch zuvor wurde noch schnell der Einkauf für das Abendbrot erledigt. Von 14.30 - 16.30 Uhr trafen sich dann alle wieder in der Halle und feilten an Technik und Ballgefühl. Für die nötige Erholung und Entspannung, sowie den Spaß, sorgte ein Besuch in der Lagune direkt um die Ecke. Während manche Hasen im Cottbuser Schwimmbad das Wellenbad und die Rutschen ausprobierten, relaxten die anderen im Whirlpool. Und wie es sich für ein Team gehört, wurde anschließend das Abendessen gemeinsam vorbereitet. Dabei orientierten sich alle am Motto "Mexikanischer Abend". Auf der Speisekarte standen Burritos und alkoholfreier Caipirinha.

selbstgemachter Burrito
alkoholfreier Caipirinha

Tag 3 

Und auch der Sonntag begann mit einem Weckerklingeln um 7 Uhr. Wie schon am Tag zuvor ging es bereits 8.30 Uhr zur ersten Trainingseinheit in die Halle. Nach einem Erwärmungsspielchen, bei dem Zielgenauigkeit gefragt war, widmeten sich alle dem Angriffsschlag. Da das Mittagessen diesmal pünktlich war, löffelten alle zufrieden ihre Kartoffelsuppe und versorgten sich mit ausreichend Vitaminen, bevor es gegen 14 Uhr ein letztes Mal in die Halle ging. Abschließend stand noch das Blocktraining auf dem Plan, wobei sich glücklicherweise niemand verletzte. Nachdem alle nach Trainingsschluss schnell ihre Sachen gepackt hatten und alle Trainingsmaterialien im Auto verstaut waren, war es schon wieder an der Zeit die Heimreise anzutreten. Auch diesmal reisten die Hasen mit der Eisenbahn zurück nach Sachsen, ein Glück ohne Verspätung. Pünktlich um 17.04 Uhr verließ der Zug den Cottbuser Bahnhof ;)  

 

Gepäck am Bahnsteig in Cottbus

Mit dabei waren: Jessi, Marie, Ada, Nina, Jule, Sarah, Stella, Luisa, Clara, Luna, Helene, Laurine, Anna und Backe 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok