Mama Africa

Neuer Spieltag – neues Glück?

Angriff

Nach einer ruhigen Fahrt mit dem Bus von Neiße Tours nach Dresden und einem stärkenden Mittag stellten die Volleyhasen das Schiedsgericht für das erste Spiel des Tages: VSV GW Dresden Coschütz gegen den Boxdorfer VC. Ein Spiel, das dem Volleyballer einiges bot, vor allem Spannung. Sieger dieser Partie war die Heimmannschaft, die im Tiebreak alles richtig machte. Aber hatten sie nun auch die Energie für ein weiteres Spiel, nach fünf gespielten Sätzen? 

SpiellustGleich zu Spielbeginn machten die Dresdnerinnen deutlich, dass sie die noch haben. Schon nach den ersten Punkten war klar: Punkte holen geht hier nur mit vollem Einsatz und Konzentration. Die Gastgeber zogen bis zum 14:6 davon. Mit druckvollen Aufschlägen und einem tollen Spiel unserer Mädels holten sie bis zum 14:11 wieder auf. Doch der Einbruch folgte. Fehler auf allen Ebenen boten dem Gegner genug Chancen, um zu punkten und mit 25:17 zu siegen. Nunja, aufraffen und weitermachen! Im zweiten Satz zeigten sich unsere Volleyhasen ebenbürtig. So setzte Marie beim ersten Ball mit einem Blockpunkt den Grundstein für ein motiviertes Spiel. Unsere Mädels punkteten durch ihr Können, die Angriffe wurden versenkt und auch der Gegner steuerte durch Eigenfehler zum Punktekonto der Hasen bei. Leider endete dieser Spielfluss beim 11:13. Die Dresdnerinnen zogen bis zum 20:12 davon. Eine kurze Aufschlagserie von Sara mit zwei großartigen Aktionen von Jessi und einem Aufschlagass von Sara halfen da nur geringfügig. Kleine Lichtblicke konnten das Blatt nicht mehr zum Guten wenden. 2:0 für Dresden. Trikots straffen, Haare richten, das Volleyballherz austoben lassen und rein in den dritten Satz. Ein Spiegelbild der ersten beiden Sätze. Bis zur Mitte des Satzes kamen die Volleyhasen immer wieder an den Gegner ran, allerdings nur bis zur Satzmitte. Druckvolle Angriffe und gut positionierte Aufschläge bereiteten der Abwehr und der Annahme und folglich auch Anna im Zuspiel Probleme. Das Glück war heute nicht auf Volleyhasenseite, denn ebenso wie die beiden vorangegangen Sätze gewannen die Dresdnerinnen den dritten Satz mit 25:18 und damit das Spiel 3:0. 

Volleyhasen

Ein weiterer Spieltag ohne Punkte. Es wird knapp, ziemlich knapp für unsere Volleyhasen. Sie haben heute beim Spiel gegen den VSV GW Dresden-Coschütz nicht ihre Leistung abrufen und Punkte für das Hasenkonto kassieren können.

Für die Volleyhasen spielten: J. Weise, M. Zimmermann, A. Wojciechowska, N. Dzyga, A. Knobloch, J. Reinsch, C. Knobloch, S. Ilnicka, K. Brzozowska. 

Hier unsere Ergebnisse im Überblick: 
Mannschaft Mannschaft Ergebnis
VSV GW Dresden-Coschütz Volleyhasen 3:0 (25:17, 25:18, 25:18)