Mama Africa

Schwarzer Samstag (Black Saturday)

Auf geht's, pack' masDer polnische Hasenbau war startklar, die Werbung der Partner stand bereit und die Gastmannschaften der SG Klotzsche und der VSV GW Dresden-Coschütz betraten die Halle, um pünktlich in unseren 2. Heimspieltag zu starten. 

In der ersten Partie sollte es gegen die SG Klotzsche sehr schwierig werden. Die routinierten Dresdnerinnen bewiesen deutlich stärkeres Durchsetzungsvermögen im Angriff und gestalteten das Spiel nach ihren Vorstellung. Eigenfehler der Volleyhasen veranlassten den Trainer bereits beim 7:13 die erste Auszeit zu nehmen und den Mädels klar zu machen, dass sie wach werden müssen, um ihre Leistung abzurufen. – Vergeblich! Die SG Klotzsche machte beim 25:9 den Sack zu. Im zweiten Satz wurde Ala, immer noch angeschlagen von ihrer Trainingsverletzung im Oktober, ins Spiel gewechselt. Sie brachte etwas Schwung in das Spiel. Trotz guter Aktionen reichte es nach 19 Minuten nur zu einem 25:16 ebenfalls für den Gegner. Ein Spiegelbild dessen war der dritte Satz, in dem sich die Eigenfehler häuften und die Dresdnerinnen mit 25:14 den Satz beendeten. Ein 3:0 für den Gegner und die Frage: Wo ist die Hasenpower? Können die Hasen im Spiel gegen Coschütz ihre Fähigkeiten auf dem Spielfeld demonstrieren und ihren Siegeswillen zum Sieg verwandeln? Knapp daneben

50 Minuten später ging es ins zweite und letzte Spiel des Tages gegen den aktuellen Tabellenvierten. Motivierter und gestärkter durch den Start-Sechser mit Ala ging es ins Spiel. Mit Freude und guten Aktionen ließen die Hasen gleich zu Spielstart sich nicht nehmen zu zeigen, was in ihnen steckt. Im Satzverlauf schlichen sich mehr Fehler ein. Die Coschützerinnen schlossen beim 25:19 den Satz für sich mit einem Sieg ab. Die Hasen zeigten eine deutliche Verbesserung zum ersten Spiel. Ähnlich verlief der zweite Satz, den Coschütz mit 25:20 für sich entschied. Im dritten Satz bewiesen unsere Volleyballerinnen eine solide Leistung mit Einsatz und Spielwitz. Obwohl sie zeitweise zurücklagen, steigerten sie sich, zogen an den Dresdnerinnen vorbei und düsten zum Satzsieg mit 25:22. Weiter so im 4. Satz, Mädels! Doch im letzten Satz liefen sie gleich zu Beginn einem Rückstand hinterher und konnten diesen nicht mehr aufholen. Mit 25:20 fuhren die Gäste ihren dritten Satz ein und die Hasen schlossen den Tag mit 1:3 gegen Coschütz ab.

Gleich nächste Woche können die Hasen beweisen, was sie aus den beiden Spielen gelernt haben! Bis dahin nutzen sie die Trainingseinheiten, um nach vorn zu kommen. 14 Uhr geht’s los gegen den DSSV III und danach im Derby gegen den OSC Löbau. – Seid dabei und zeigt Hasenpower! 

 

Jubel-Jule

Für die Volleyhasen spielten: J. Weise, M. Zimmermann, A. Wojciechowska, N. Dżyga, A. Knobloch, J. Reinsch, A. Makowska, C. Knobloch, S. Ilnicka, K. Brzozowska. 

Hier unsere Ergebnisse im Überblick: 
Mannschaft Mannschaft Ergebnis
SG Klotzsche Volleyhasen 3:0 (25:9, 25:16, 25:14)
VSV GW Dresden-Coschütz Volleyhasen

3:1 (25:19, 25:20, 22:25, 25:20)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok