Mama Africa

Nächster Halt: Bezirksmeisterschaft U20

volleyhasen

Dieses Wochenende hatte die Sachsenklasse-Mannschaft der Volleyhasen spielfrei. Doch der Hasennachwuchs konnte sich am heutigen Sonntag nicht ausruhen. Für die jungen Volleyhasen hieß es zeitig aufstehen und alles geben bei der Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften der U20.

Mit einem maximal besetzten Team von 12 jungen Volleyballspielerinnen trafen die Hasen in der Sporthalle in Löbau ein. Da an der Qualifikation nur fünf Mannschaften teilnahmen, wurde jeder-gegen-jeden als Spielmodus gespielt. Der erste Gegner für die Volleyhasen hieß SV St. Marienstern. Noch etwas verschlafen starteten die Rothenburgerinnen in den ersten Satz. Doch die Müdigkeit legte sich nach den ersten Ballwechseln schnell und der erste Satzgewinn konnte mit 25:21 eingefahren werden. Im zweiten Satz passte nicht alles perfekt, vor allem verschenkten die Hasen viele Punkte durch fehlerhafte Aufschläge. Dennoch gewannen die Spielerinnen des ASV diesen Satz mit 25:17. Was für ein toller Start in den Turniertag! Im zweiten Spiel kämpften die Hasen gegen die altbekannte Mannschaft aus Weißwasser. Die Annahme bröckelte, die Aufschläge saßen nicht und der Angriff zeigte kaum Wirkung. So konnten die Volleyhasen den gewünschten Erfolg nicht erreichen und verloren ihr zweites Spiel 0:2 (18:25; 13:25). Doch so schnell ließen sich die Volleyhasen nicht unterkriegen, denn das dritte Spiel folgte sofort im Anschluss. Die Volleyhasen gingen mit viel Stimmung in den ersten Satz gegen den SV Viktoria Räckelwitz und schon nach 14 Minuten endete dieser mit 25:16. Natürlich mit einem Sieg der Hasen! Auch im zweiten Satz kämpften die ASV-Spielerinnen mit viel Leidenschaft. Ein Punktevorsprung war schnell erreicht und so konnte auch Karolina Z. zum ersten Mal bei einer U20 eingewechselt werden. Mit einem super Spiel von ihrer Seite und der Unterstützung der gesamten Mannschaft entschieden die Hasen auch den zweiten Satz für sich (25:16). Im letzten Spiel trafen die Volleyhasen nun auf den Gastgeber aus Löbau. Trotz einer guten Stimmung, super Rettungsaktionen und dem Willen zum Sieg, reichte es am Ende nicht für einen Satzgewinn. Der erste Satz ging deutlich an den OSC Löbau mit 15:25. Im zweiten Satz starteten die Volleyhasen eine sensationelle Aufholjagd, doch dies wurde nicht belohnt. Auch dieser letzte Satz ging mit 21:25 verloren. 

Dennoch haben die Volleyhasen allen Grund zum Jubeln! 2 Siege aus 4 Spielen und damit der 3. Platz reichten für die Qualifikation. Damit steht die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft U20 fest, welche am 22. November stattfinden wird. Bis dahin heißt es weiter fleißig trainieren! :) 

Ein großes Dankeschön geht wieder an unseren Partner NeißeTours, der uns den Bus zur Verfügung stellte. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.