Mama Africa

Volleyhasen auf einem guten Weg

volleyhasen

Am Samstag, den 31. Oktober, waren unsere Volleyhasen wieder sportlich aktiv. Die Mannschaft der Sachsenklasse wollte im Spiel gegen Dresden-Coschütz endlich ihren ersten Sieg der Saison erspielen. Gleich im ersten Satz wurde deutlich, dass unsere Hasen mithalten und sogar das Spiel bestimmen können.

Doch kurz vor Satzende kam der Einbruch den der Gegner für sich zu nutzen wusste und den ersten Satz mit 20:25 zumachte. Weiter geht's! Gleich im nächsten Satz sollten Aufschlagfehler und unzureichendes Durchsetzungsvermögen im Angriff zum zweiten Satzverlust (15:25) des Tages führen. Eine Änderung brachte der anschließende Satz. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen entschieden die Volleyhasen den dritten Satz letztlich für sich (26:24). Nun sollte der vierte Satz ebenfalls auf das Konto der Rothenburgirinnen gehen. Erneut schenkten sich beide Mannschaften keinen Punkt. Doch nach 26 Minuten behielten die Gegnerinnen aus Dresden die Oberhand und beendeten den Satz mit 25:27 und so auch das Spiel mit 3:1 für sich. Die Volleyhasen sind als Frischlinge in der Sachsenklasse gut dabei! Die kommenden Trainingseinheiten werden für die Feinarbeiten genutzt, um beim 2. Heimspiel am 28. November 2015 um 14.00 Uhr in der Sporthalle im Sportkomplex Rothenburg die Spiele zu gewinnen! Kommt vorbei und feuerte unsere Hasen an! Am Samstag wurden die Hasen von einer ehemaligen Mitspielerin auf der Fan-Bank unterstützt. Judith kam in die Halle und feuerte gemeinsam mit anderen Fans ihre Mannschaft an. – Danke für Eure Unterstützung! 

Außerdem erzielten heute die jungen Volleyballerinnen der U18 den ersten Erfolg der Jugendmannschaften in der Saison 2015/2016. In der Vorrunde bestritten sie das erste Spiel gegen die Herrnhuter Volleyfanten. Trotz guter Aktionen konnten die Volleyhasen nicht mit der Leistung der Volleyfanten gleichziehen. Ein 2:0 (14:25; 18:25) für die Herrnhuter Volleyfanten sollte die jungen Mädchen nicht daran hindern im nächsten Spiel gegen Reichenbach wieder voll auf das Gaspedal zu treten. Hier zeichnete sich eine kleine Besserung ab. Die Aufschläge kamen besser und die Angriffe wurden gezielter gesetzt, um so Punkt für Punkt von den Gegnerinnen fortzuziehen. Am Ende hieß es dann 2:0 (25:17; 25:18) für die Volleyhasen. Da sie die Vorrunde als Tabellenzweiter abgeschlossen haben, hieß der Gegner im nächsten Spiel VV Zittau. Teilweise wie ausgewechselt standen die Volleyhasen auf dem Feld, agierten punktorientiert und angriffslustiger als in den Spielen zuvor. Dennoch reichte es gegen die Mädchen aus Zittau nicht zu einem Satz- und demzufolge Spielgewinn (17:25; 15:25). Abschließend traten die Mädchen nochmals motiviert auf das Spielfeld, um doch noch einen Sieg einzufahren und so Platz drei zu sichern. Im Spiel gegen den TSV Kunnersdorf  war die Stimmung der Volleyhasen auf ihrem Hoch angelangt. Große Freude über jeden Punkt, gute Angriffe und Aufschläge der Spielerinnen erschwerten den Mädchen aus Kunnersdorf den Spielaufbau; und das nicht nur im ersten Satz. Obwohl die Punkte im zweiten Satz nicht so leicht zu erspielen waren, behielten die Volleyhasen die Oberhand und konnten an diesem Spieltag einen weitern 2:0 (25:11; 25:18) Sieg einfahren. Damit erzielten sie den 3. Platz bei der Kreismeisterschaft und sind für die Bezirksmeisterschaft der U18 am 06.12.2015 spielberechtigt. – Herzlichen Glückwunsch! 

U18

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.